– Mut zum eigenen Ich –

für authentische Bewerbungen

1.

Believe in yourself

berufung

Du möchtest dich nicht mehr beim Schreiben von Bewerbungstexten quälen, die passenden Inhalte und Worte zu finden? Hier lernst du eine Methode kennen, die dir dabei hilft, dich innerlich von fremden Vorgaben zu befreien und Schreibhemmungen abzubauen, um deine eigenen Gedanken mit eigenen Formulierungen und deinem eigenen Schreibstil frei zum Ausdruck zu bringen.

2.

Work 4 more than money

unternehmensfinder

Du möchtest dein Wissen und deine Fähigkeiten nicht für kurzfristige Jahresbilanzen von Unternehmen einsetzen, sondern für nachhaltig gelebte Werte und Ziele, die uns allen dienen? Entscheidend ist, was du dir zutraust und nicht der Status Quo deines Lebenslaufes. Hier findest du Nebenjobs, Praktika, Praxispartner für deine Abschlussarbeit, Ausbildungsplätze sowie Jobs für Absolventen als auch Professionals.

Befreites Schreiben

Macht Dich und Deine Bewerbung reicher

Resilienz

Freies Schreiben nimmt uns die Ohnmacht und gibt uns Gestaltungsraum und neue Möglichkeiten uns einzubringen. Das löst Blockaden und bringt neuen Schwung und Energie in einen festgefahrenen Bewerbungsprozess, in dem man vielleicht bereits schon einige Absagen bekommen hat – ein Garant dafür durchzuhalten, bis es klappt.

Selbstbewusstsein

Freies Schreiben hilft uns unseren Blick nach innen zu wenden. Wir beginnen uns an längst vergessene Momente zu erinnern und unterschiedliche Stimmen in uns wahrzunehmen und uns unserer selbst bewusst zu werden. Das stärkt uns innerlich und gibt inneren Halt.

Selbstermächtigung

Seine eigenen Gedanken zu erhören und ernst nehmen und sich zu trauen eigene Formulierungen zu finden, um diese mündlich und schriftlich zum Ausdruck zu bringen, heißt selbst zu bestimmen, was ich schreibe und sich von Vorlagen und den Erwartungen anderer zu lösen. Das stärkt unser Selbstvertrauen und auch die Beziehung zwischen Bewerbungstrainer und Bewerbendem.

Authentizität

Eigene Gedanken in eigenen Worten zum Ausdruck zu bringen, ist die Voraussetzung für individuelle und aussagekräftige Bewerbungstexte. Erst Ecken und Kanten und auch mal eine holprige Formulierung lassen einen Text lebendig wirken und den Menschen dahinter greifbar und echt erscheinen. Darüber freuen sich auch die Personalentscheider in den Betrieben sehr!

Nachhaltigkeit

Wer das Schreiben der eigenen Gedanken in den eigenen Worten übt, hat zugleich auch eine gute Vorbereitung für das bevorstehende Vorstellungsgespräch – somit schreibt man ein Anschreiben nicht mehr nur zum Selbstzweck. Das neu gewonnene Bewusstsein über die eigene Gedankenwelt ist übrigens ein Effekt der in unserem Leben nachhält – auch über die Bewerbungszeit hinaus.